Apple, iPhone, iPad, iTunes, Mac, Apple Store, iPhone 4s, iPhone 5
GB Pics

iPhone Versicherung – Handyversicherung für Smartphones abschließen

6. März 2014 Harry Apple  Telekommunikation  

Die im Jahr 2007 eingeführte Smartphone-Reihe der iPhones, deren Einstiegsmodell noch vom inzwischen verstorbenen Apple-CEO Steve Jobs persönlich vorgestellt wurde, hat inzwischen weltweit viele Millionen Anwender gefunden. Die ständig verbesserten und in ihrem Leistungsspektrum erweiterten Geräte werden heute in den aktuellen Version des Apple iPhone 5s und Apple iPhone 5c angeboten und zeichnen sich durch ihr ansprechendes Design ebenso aus wie durch ihre hohe Bedienfreundlichkeit und einen hohen technischen Standard. So gehören der Multitouchscreen, die Videotelefonie und eine Spracherkennungssoftware zur Ausstattung der jüngsten Generation dieser beliebten Smartphones. Dabei ist es nachvollziehbar, das derartige Geräte ihren Preis haben. Dieser bewegt sich gegenwärtig je nach konkreter Ausstattung zwischen 630 Euro und 900 Euro. Mehr…

Handyversicherung, iPhone, iPhone Versicherung, Smartphone, Smartphoneversicherung, Versicherung,

Mehr


Hands on Romo – was der kleine iPhone / iPodTouch Roboter leistet

22. November 2013 Harry Apple  

Romo ist ein neuartiges Gadget dass mithilfe eines iPhones oder iPod touch funktioniert. Romo können verschiedene Reaktionen einprogrammiert werden, zum Beispiel wie Romo reagieren soll, wenn er ein Gesicht erkennt. Gesteuert werden kann Romo mit einem iPad oder auch einem Laptop.

iPad, iPhone, iPod Touch, Romo,

Mehr


OEZ München: Neuer Apple Store eröffnet

30. September 2013 Harry Apple  

München besitzt nun zwei der bei den Kunden sehr beliebten Retail-Stores. Neu eröffnet hat der Apple-Store im Olympia Einkaufszentrum im Norden von München. Der Flagship-Store in der Münchner Innenstadt hat schon seit längerer Zeit bestanden und regen zulauf.


Apple, Apple Store, München,

Mehr


News von Apple

27. August 2013 Harry Apple  News  

  • Direkte Verhandlungen zwischen TV-Produzenten und Apple
  • Haswell-Macbook Pro soll bereits in der Produktion sein
  • Ab 20. September sollen angeblich das iPhone 5C, sowie das iPhone 5S erhältlich sein
  • Verbesserte Stabilität für Logic Pro X dank neuem Update



Apple, Applenews, iPhone 5C, iPhone 5S, News, News von Apple,

Mehr


Apple patentiert “iWatch”

4. Juli 2013 Harry Apple  Technik  

Der Konzern Apple ist offenbar in der Planung der “iWatch” einen weiteren Schritt voran gekommen. Nach neusten Informationen wurde nun in Japan das Patent für den Markennamen beansprucht und das Produkt als Computer-Armbanduhr angegeben.

Reelle Pläne oder lediglich Konkurrenzkampf?

Bislang konnte noch nicht geklärt werden, ob Apple tatsächlich bald eine derartige Uhr auf den Markt bringen wird, oder ob die Patentanmeldung zunächst einmal die Konkurrenz behindern soll. Es bleibt abzuwarten ob und wann es dieses vollkommen neuartige Produkt wirklich geben wird, einige andere Hersteller haben jedoch bereits anklingen lassen, an einer ähnlichen Uhr zu arbeiten. Mehr…

Apple, iWatch, Japan,

Mehr


Tipps vom iPhone bei Erkältung

31. Mai 2013 Harry Apple  Gesundheit  

Sie haben eine Erkältung und wollen damit nicht gleich zum Arzt rennen? Ihr iPhone kann Ihnen eine kleine Hilfe bieten: Die Erkältungsapp. Bei Schnupfen, Halsschmerzen, Gliederschmerzen und Fieber stellt die Erkältungsapp einige nützliche Hausmittel-Tipps zur Verfügung.

Geordnet sind die Tipps in 8 Kategorien, darunter:

  • Allgemeine Tipps
  • Husten
  • Immunsystem stärken

Insgesamt umfasst die Erkältungsapps 76 Tipps zur Behandlung, wie auch zur Vorbeugung von Erkältungen. Über eine Suchfunktion findet jeder schnell einen passenden Tipp. Der Download der Erkältungsapp ist übrigens kostenlos.

App, Erkältung, iPhone,

Mehr


iPad mini 2 erscheint erst im Herbst

9. Mai 2013 Harry Apple  

Die Entwicklung des iPad mini zwei scheint nicht voranzukommen. Wie Analysten berichten, wird das neue Tablet voraussichtlich erst im 3. Quartal dieses Jahres, spätestens jedoch im Oktober veröffentlicht werden. Daher müssen viele Nutzer, die gehofft hatten schon bald ein neues iPad mini mit Retina-Display erwerben zu können, sich noch ein paar Monate gedulden. Das 7,9 Zoll große Tablet könnte dann jedoch mit 2048 x 1536 Pixeln sogar die Auflösung des iPads 4 übertreffen.

Display bereitet Probleme

Genau dieses Retina-Display, was von vielen schon beim ersten iPad mini erwartet wurde, scheint Probleme zu bereiten. In vielen anderen Apple-Produkten, wie dem MacBook Pro oder dem iPad 4, ist der Gebrauch des hochauflösenden Bildschirms bereits Standard.
Die Hersteller haben aber offenbar Probleme, es so kostengünstig zu produzieren, dass das Preisniveau des Tablets gehalten werden kann. Denn gerade der relativ geringe Preis macht für die Kunden den Reiz an diesem Produkt aus.

Weitere Veröffentlichungen geplant

Neben dem iPad mini 2 wird spekuliert, dass das kalifornische Unternehmen eventuell noch vorher ein ebenfalls 7,9 Zoll großes Tablet auf den Markt bringen könnte. Dieses soll noch günstiger sein, dafür aber nur ein Plastikgehäuse und keine Kamera haben. Zudem soll der Speicher geringer ausfallen.
Nach der Veröffentlichung des iPad mini 2 wird der Nachfolger vermutlich nicht lange auf sich warten lassen. Dieses bietet dann neben dem Retina-Display auch einen deutlichen schnelleren Prozessor.

iPad mini, iPad mini 2, Retina-Display, Tablet,

Mehr


Falsches Spiel mit Apple-Produkten: Gewinnspiele nur Hoax

15. März 2013 Harry Apple  Facebook  

Wer in den letzten Wochen auf Facebook unterwegs war, kam nicht umhin dutzende Gewinnspiele zu bemerken. Jedes Mal werden bis zu hundert Apple-Produkte verlost, die angeblich nicht richtig verpackt wurden, zum Beweis findet man neben diesen Gewinnspielen Bilder von aufgetürmten Ipad- oder Iphone-Verpackungen. Das Gewinnen ist denkbar einfach: Auf die im Link angegebene Facebook Seite gehen, auf gefällt mir drücken und nur noch warten bis das gewünschte Apple-Produkt ins Haus geliefert wird.

Gewinnspiele – Nur ein Hoax

Wer bei dieser einfachen Möglichkeit, hochwertige Apple-Produkte zu gewinnen, stutzig wird, hat vollkommen recht. Es handelt sich hierbei um einen so genannten Gewinnspiel-Hoax, was so viel bedeutet wie “schlechter Scherz” oder auch “Falschmeldung”. Die angepriesenen Apple-Produkte existieren nämlich gar nicht.

Der Nutzen ist fraglich

Welches Ziel mit einem solchen Gewinnspiel-Hoax verfolgt wird ist für den User meist nicht erkennbar. Offensichtlich ist, dass die Facebook Seiten nicht von Apple initiiert sind, da diese Marke nicht einmal eine offizielle Facebook-Seite besitzt. Zudem würde Apple auch keinen Nutzen aus diesen Gewinnspiel-Hoax ziehen.

Eine einfache Rechnung

Eine einfache Rechnung hilft zu verstehen, wieso es sehr wahrscheinlich ist, dass diese Gewinnspiele nicht mehr als Lug und Trug sind: Ein Ipad kostet neu 499€, sollten bei einem Gewinnspiel hundert davon verschenkt werden, würde das Apple 49.900€ kosten. Eine stattliche Summe, vor allem wenn man bedenkt, dass der einzige Nutzen darin liegt, die Bekanntheit von Apple-Produkten zu steigern. Die Kosten stehen hierbei in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Am Ende noch den Schaden

Zwar ist bislang nicht bekannt, dass man sich mit solchen Facebook Seiten Viren einfangen kann, oder dass sensible Daten gesammelt werden. Trotzdem ist von solchen Aktionen eher abzuraten, da nicht abzusehen ist, zu welchem Zweck ein Gewinnspiel-Hoax aufgezogen wird. Und zu gewinnen gibt es letztendlich ja doch nichts, außer vielleicht dumme Sprüche der Facebook-Freunde.

Apple, Facebook, Falschmeldung, Gewinnspiel, Gewinnspiel Hoax, Hoax, iPad, iPhone,

Mehr


Apple gewinnt 3G Patent-Krieg gegen Samsung im Gericht in Großbritannien

11. März 2013 Harry Android  Apple  

Samsung verliert Patentklage vor UK-Gericht – Diese Woche konnte Apple eine weitere Patent-Streitigkeit gegen den Erzrivalen Samsung für sich entscheiden. Es handelte sich um eine Patent bezüglich der 3G Konnektivität in einem Gericht in Großbritannien. Die Klage ging von Samsung aus. Der koreanische Großkonzern warf Apple vor ein Samsung 3G Patent zu verletzen, in dem es darum geht, wie Geräte Daten über ein kabelloses Netzwerk senden und empfangen. Der Richter Christopher Floyd erklärte, dass dies nicht zutrifft und sich Apple nichts zu schulden hat lassen kommen.

Der Patentkrieg hat schon eine lange Geschichte hinter sich

Samsung erhoffte sich durch die Klage 2,5 Prozent der Gewinne, die Apple durch jedes Gerät, das 3G besitzt, erwirtschaftet. In dem mittlerweile schon beinahe berüchtigten Patentkrieg zwischen Apple und Samsung, sollen von 27 eingereichten Klagen von Samsung, 24 schon von Apple abgewehrt worden sein. Immerhin drei Patentklagen konnte Samsung für sich entscheiden, wobei zwei davon in einem Gericht in Samsungs Heimatland Korea verhandelt worden waren. Samsung zeigte sich enttäuscht von der Entscheidung des englischen Gerichts. Der koreanische Konzern will noch darüber entscheiden, die Klage endgültig fallen zu lassen oder Revision einzureichen. Die gegenseitigen Patentklagen begannen erstmals, als Apple im April 2011 Samsung verklagte und beschuldigte den „Look und Feel“ des iPhones bzw. iPads abgekupfert zu haben. Samsung wollte das nicht einfach so hinnehmen und verklagte Apple im Gegenzug mehrmals und nun wollen die gegenseitigen Anklagen kein Ende mehr nehmen.

Trotz Klagen verkauft Samsung Apple-“inspirierte“ Produkte

Apples Klagen konnten Samsung allerdings bisher nicht davon abhalten, mehrere zum Teil sehr ähnliche Produkte wie die von Apple, in den Handel zu bringen. Letzten Monat zum Beispiel veröffentlichte Samsung eine neue App namens Wallet, die frappierende Ähnlichkeiten zu Apples Passport aufweist. Selbst das Design des Icons weist darauf hin, dass sich Samsung von Apple „inspirieren“ lies, um es höflich zu formulieren. Man darf gespannt sein, ob diesbezüglich eine Klage Apples folgen wird.

3G, 3G Patent, Apple, Gericht, Klage, Patenklage, Patent-Streitigkeit, Samsung, UK-Gericht,

Mehr


Die iPhone Display Reparatur besser einem Experten überlassen

4. Februar 2013 Harry Apple  

Das iPhone hat nicht zu Unrecht den Ruf, ein Smartphone hervorragender Qualität in perfekt verarbeitetem Gehäuse zu sein. Bei normalem Gebrauch ist es aufgrund der ausgereiften Technik und der verwendeten hochwertigen Materialien äußerst robust und langlebig. Allerdings können Stürze auf harte Oberflächen und äußere Gewalteinwirkungen das Gerät durchaus beschädigen. So gehören gesprungene Displayoberflächen zu den am häufigsten auftretenden Schäden und machen die normale Nutzung des iPhones fast unmöglich. Allerdings lässt sich bei solchen Schäden das Display gegen ein neues tauschen und damit aufgetretene Schäden vollständig beseitigen. Im Folgenden finden Sie ein paar hilfreiche Infos und Tipps zu diesem Thema.


iphone-display
iPhone © Kigoo Images / pixelio.de

Die Reparaturmöglichkeiten des Displays

Für die iPhone Display Reparatur bieten sich gleich mehrere Möglichkeiten. Am einfachsten und schnellsten ist das Problem erledigt, wenn Sie einen Apple Shop in der Nähe haben. Dort können Sie das iPhone zu einem festen Betrag gegen eine neues tauschen oder auch die Reparatur des iPhones in Auftrag geben. Leider ist der Apple Shop oft auch die teuerste Alternative. Sehr günstig ist die iPhone Displayreparatur, wenn Sie sich ein Austausch Display per Internet besorgen und den Tausch selbst vornehmen. Allerdings erfordert dies einiges an Geschick und kann bei unsachgemäßer Reparatur zum iPhone Totalschaden führen. Je nach iPhone Modell ist der Displaytausch unterschiedlich aufwendig. Besonders kompliziert ist er bei iPhone 4 Modellen, beim iPhone 5 hingegen ist er relativ einfach zu bewerkstelligen. Sind Sie technisch weniger begabt, sollten Sie allerdings die Finger von der Selbstreparatur lassen und einen Profi damit beauftragen.

Reparaturdienstleister im Internet

Mittlerweile sind gleich eine ganze Reihe an Dienstleistern für die Reparatur von Smartphones (auch Android Geräte) per Internet verfügbar, wie der Online Reparaturservice Repeo. Die Vorgehensweise ist dabei einfach und bequem. Sie beschreiben auf der Internetseite den Schaden und Ihr Smartphone Modell und bekommen dann einen festen Reparaturpreis angezeigt. Möchten Sie den Dienstleister beauftragen, drucken Sie den Reparaturauftrag und einen Paketschein aus, verpacken das Gerät und bringen es zum Paketdienst. Das Gerät ist dann in der Regel innerhalb einer Woche wieder repariert bei Ihnen zurück.

Display Reparatur, iPhone Display kaputt, iPhone Disply Reparatur, iphone Reparatur, kaputtes Display, kaputtes iphone Display reparieren,

Mehr


    1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9    Ältere Einträge »


footer