GB Pics

Shisha Tabak Ratgeber – Auf der Suche nach einem guten Shisha Tabak

30. August 2017 Harry Allgemein  

shisha-rauchen
Shisha @ pixabay.com – CC0 1.0
„Manchmal ist alles, was du brauchst, eine Shisha und ein paar gute Freunde.“ Das Credo vieler Shisha Raucher verdeutlicht die Beliebtheit der orientalischen Tabakpfeife. Dem Trend folgend gibt es mittlerweile sehr viele Shisha Läden. Wer sich auf die Suche nach einem guten Shisha Tabak begibt, stellt schnell fest, dass die Auswahl verwirrend groß ist. Die Geschmäcker sind verschieden, dennoch gibt es ein paar Kriterien, die beim Kauf beachtet werden sollten.

Geschmack, Feuchtigkeit und Schnitt

Der Geschmack des Tabaks, der Feuchtigkeitsgehalt und der Schnitt sind die drei Merkmale, die beim Kauf von Shisha Tabak den Ausschlag geben. Welcher Tabakschnitt gewählt wird, hängt vom Tabakkopf ab, der beim Rauchen verwendet wird. Bei Einloch- oder Funnel-Tabakköpfen ist ein sehr fein geschnittener Tabak am besten geeignet, da der Tabak regelrecht in den Tabakkopf gepresst wird. Wenn Power Bowl Köpfe verwendet werden, empfiehlt sich ein sehr grob geschnittener Tabak, da der Tabak hierbei nur locker in den Kopf gefüllt wird. Normale Raucher können einen Tabak verwenden, der etwas gröber geschnitten ist. Das hat den Vorteil, dass die Löcher nicht so leicht verstopfen.

Mehr Feuchtigkeit mit Molasse

Wenn der Tabak zu wenig Feuchtigkeit enthält, verbrennt er schneller. Das mindert das Rauchvergnügen. Die Bestimmungen in Deutschland lassen nur einen geringeren Feuchtigkeitsgehalt zu. Der Feuchtigkeitsgehalt lässt sich mit Molasse erhöhen. Mit diesem Feuchthaltemittel wird eine bessere Rauchentwicklung erzielt. Molassen sind mit verschiedenen Fruchtaromen erhältlich. Besonders bewährt hat es sich, wenn die Molasse zum Tabak in die Dose gegeben und mit dem Tabak verrührt wird. Wenn beides gut vermischt ist, kann der Tabak geraucht werden. Allerdings darf nicht zu viel von dem Feuchtigkeitsverstärker benutzt werden. Wenn der Tabak in der Molasse schwimmt, ist der Rauchspaß dahin. Letztendlich hängt es von der Trockenheit des Tabaks ab, wie viel Molasse benötigt wird. Es sollte zunächst nur eine kleine Menge dem Tabak zugefügt werden. Das kann solange wiederholt werden, bis das Ergebnis zufriedenstellend ist. Erfahrene Shisha Raucher empfehlen einen Feuchtigkeitsgehalt von 20 Prozent bis 40 Prozent. Eine hochwertige und intensive Tabakmarke ist der türkische Hersteller Adalya Tabak. Der Tabak ist rauchfertig und überzeugt durch seinen guten Geschmack und sein ausgezeichnetes Rauchverhalten.

Über Geschmack lässt sich nicht streiten

Shisha Tabak ist in vielen Geschmacksrichtungen erhältlich. Beliebt sind die Sorten Doppelapfel und Mango. Grüner Apfel, Banane, Wassermelone und Orange-Minze sind nur einige Beispiele aus der vielfältigen Auswahl an Aromen. Da sich über Geschmack bekanntlich nicht streiten lässt, kann dazu auch keine klare Empfehlung abgegeben werden. Wer noch nicht sicher ist, welches Aroma er wählen soll, geht einfach in die nächste Shisha Bar. Dort besteht die Möglichkeit, verschiedene Angebote zu testen und seinen persönlichen Geschmacksfavoriten zu finden. Manch ein Shisha Raucher hat seine kleinen Tricks, mit denen er das Aroma verändert. Statt Wasser werden beim Rauchen Cola, Fruchtsaft oder gar Milch und Wodka verwendet. Allerdings muss danach die Wasserpfeife sehr gründlich gereinigt werden, damit keine Reste der flüssigen Zutaten zurückbleiben und vielleicht zu Schimmelbildung führen.

Bowl und Kohle verändern den Geschmack

Auch Bowl und Kohle können das Aroma beeinflussen. Um den Tabak zu erhitzen, wird die passende Kohle benötigt. Es stellt sich die Frage, ob Naturkohle und selbstentzündende Kohle benutzt werden soll. Selbstentzündende Kohle wird einfach mit dem Feuerzeug oder einem Streichholz angezündet. Sie kohlt automatisch durch, hat allerdings den Nachteil, dass sie mit chemischen Bestandteilen beziehungsweise Brandbeschleuniger durchsetzt ist. Deshalb ist es erforderlich, die durchgekohlte Kohle auf den Tontopf zu legen. Naturkohle kommt ohne chemische Hilfsmittel aus und hat außerdem eine etwa längere Brenndauer. Es besteht die Wahl zwischen Kokoskohle, Olivenbaum, Zitronenbaum und Bambuskohle. Zum Durchkohlen müssen 5 – 15 Minuten Zeit veranschlagt werden. Unter dem Aspekt der Umweltfreundlichkeit steht die Bambuskohle an erster Stelle, da Bambus an einem Tag bis zu einem Meter wächst. Die Naturkohle wird mit einem speziellen Kohlenanzünder angezündet. Zur Not tut es auch ein Grillanzünder oder ein Bunsenbrenner.

Guter Shisha Tabak – wer ist der beste?

Auf den ersten Blick scheint die Suche nach einem guten Shisha Tabak eine Wissenschaft für sich zu sein. Neben individuellen Vorlieben spielen die genannten Kriterien eine Rolle. Die Menge an Tabakproduzenten ist groß. Die meisten Tabake werden im Ausland produziert. Zum Beispiel auch der Adalya Tabak, der aus der Türkei stammt. In Deutschland hat sich dieser Tabak bei vielen Shisha Rauchern etabliert. Gerade Einsteiger schätzen den türkischen Tabak. Es handelt sich dabei um einen soliden Tabak, der die ganze Vielfalt an Geschmacksaromen bietet. Angefeuchtete Varianten sind ebenso im Angebot wie eine trockene Sorte, die unter dem Namen Adalya Tabak + vertrieben wird. Wer es feuchter mag, kann Fläschchen mit Molasse zusätzlich erwerben.


Auf Facebook teilen
Teilen

0



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


footer